Montag, 31. Dezember 2012

CHANEL - 12 Tango

TANGO ist der hellste der drei Lacke, die ich kürzlich von meiner lieben Lackschwester bekommen habe. An der Nummer seht Ihr sicherlich schon, dass er sich nicht im aktuellen Programm befindet...

Er ist ein wenig intensiver als die anderen orangefarbenen Lacke, die ich besitze. Und er hat winzige zart goldene Glitzerpartikel. Gefällt mir gut!





Lacklieblinge zum Jahreswechsel

Bis vor kurzem hatte ich ebenso viele pinke Lacke wie rote. Seit ich aber ein allerliebst verpacktes Päckchen mit drei sehr alten roten Lacken von meiner lieben Lackschwester Sabrina bekommen habe, liegen die roten Lacke mit drei in Führung.

DANKE, Sabrina, für diese wundervolle Lieferung!

Die neuen roten Lacke zeige ich Euch als nächstes. Zusätzlich ergibt sich heute an Sylvester endlich eine Gelegenheit, den echt schrägen CHANEL Holographic auszuführen.

Und CHANEL Attraction trage ich auf, wenn endlich wieder Schnee liegt.



Nach den drei roten Neuzugängen könnte ich mal wieder den aktuellen Stand meiner Sammlung zeigen, bevor die Lieferung aus den USA hier eintrifft - mein Kurier ist gerade dort.

Aktuell sind es 97 Chanelis, wenn ich mich nicht verzählt habe (inkl. eines Unterlackes und zweier Überlacke):


Sonntag, 30. Dezember 2012

Today's Outfit - Tango mit Vive Maria

Kürzlich habe ich mir ein paar neue Röcke zugelegt, da ich nach den Bleistiftröcken, die ich immer im Büro getragen habe, mal wieder etwas mehr legeres tragen wollte.

Außerdem kann man, wenn das Wetter nicht ganz so toll ist, auch einen schicken Lederstiefel dazu tragen, was mir zu meinen klassischen Bleistiftröcken nicht so recht gefallen würde.

Dieser ist von VIVE MARIA und aus weichem Jersey, seeeeehr gemütlich!





 Rock: VIVE MARIA | T-Shirt: Mishumo | Schuhe: PRADA | Nagellack: CHANEL Tango

Samstag, 29. Dezember 2012

Wishlist 2013

Bei Mareén von laviefabuleuse habe ich die Idee von Polyvore aufgegriffen
und - ganz bescheiden - meine Wunschliste für 2013 zusammengestellt:

Wishlist 2013

HERMÈS Carré - Brides de Gala (1998)

Dies ist das zweite Carré, das ich von meinem Liebsten geschenkt bekam. Das war 1998. Brides de Gala heißt soviel wie "Gala-Zaumzeug" (des Pferdes).

Es ist ja so, dass man gar nicht besonders teuer gekleidet sein muss und es müssen auch keine namhaften Designer sein. Einzige Bedingung: Die Kleidung muss gut verarbeitet sein, z. B. hochwertige Stoffe mit akkuraten Nähten.

Wenn man dann ein edles Seidentuch dazu trägt, adelt das jedes Outfit.





Carré: HERMÈS Brides de Gala | Nagellack: CHANEL Gold Fingers

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Liebster hat diese ausgesucht

Auf meinem Wunschzettel steht ja immer noch die Galliera in Schachbrettmuster Blau-Weiß.

Aber erstens bringe ich es nicht übers Herz, sie im Winter zu kaufen, denn sie ist für mich eine absolute Sommertasche. Und zweitens gefällt sie Herrn Handtaschenliebe nicht. Ich muss sie wohl mal im Sommer heimlich kaufen.

So ist es dann auf Empfehlung meines Liebsten die ARTSY Monogram Empreinte in der Farbe Terra geworden. Sie ist aus geprägtem Leder und momentan noch recht steif; mit der Zeit soll sie aber schön weich werden.

Ich finde sie umwerfend! Vor meinem geistigen Auge sehe ich mich im Sommer mit einem weißen Outfit dazu.







Mittwoch, 26. Dezember 2012

We did it again...

oder: Ab wann ist eine Tradition eine Tradition?

Zur Erinnerung: Im letzten Jahr fuhren wir an Heiligabend in die City, um auf der Party beim Friseur meines Liebsten vorbeizuschauen. Und der Friseur ist in unmittelbarer Nähe der Kö.

Und weil es gar so schön war letztes Jahr, statten wir der Kö wieder einen Besuch ab.



Na, neugierig?

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten!

Ihr Lieben!

Ich danke Euch dafür, dass Ihr mir das Jahr über die Treue gehalten habt und wünsche Euch wundervolle Weihnachten.

Genießt die Ruhe, die Leckereien und die hoffentlich zahlreichen Geschenke!


Meine Christbaumkugelsammlung ist dieses Jahr um türkis-grün-blaue Kugeln erweitert worden... ich hatte mal Lust auf was anderes als Gold, Rot oder Silber.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachtsimpressionen

Und ZACK - schon ist wieder Weihnacht'...

Ich wünsche Euch einen schönen 4. Advent mit ein paar weihnachtlichen Impressionen.







Donnerstag, 20. Dezember 2012

DIOR - Dahlia Rouge

Könnt Ihr Euch eigentlich vorstellen, wie viele Weihnachtsfeiern man so mit drei Schulkindern hat, die jeweils auch noch in ein bis zwei Sportvereinen sind?

Ja? Und deshalb versteht Ihr sicherlich auch, wieso momentan die Posts so spärlich hier reinpurzeln.

Aus meiner Auswahl an DIOR-Lacken aus dem November fehlte nur noch dieser schöne, blaustichig rote Lack. In Natura ist er noch ein wenig "beeriger", als er auf den Fotos erscheint.

 




Freitag, 14. Dezember 2012

Die Suppe, die kichert

Vor einigen Wochen bekam ich Besuch von zwei Schulfreundinnen. Da die eine Veganerin ist, gab es bei mir zum Abendessen folgendes: Tabouleh, Hummus und Muhammara.

Fladenbrot dazu (und für die Fleischfresser unter uns noch ein paar kleine Salamistangen extra) - alle glücklich und satt.

Im Austausch für meine Rezepte bekam ich von ihr dann dieses Rezept für eine göttlich leckere kichernde Suppe.



Scharfe Kichererbsensuppe

400 g Kichererbsen aus der Dose
300 g Möhren
4 Zwiebeln
1 Chilischote, wer mag
3 EL Olivenöl
750 ml Gemüsebrühe
2 Tl Kreuzkümmel
1-2 Tl Paprika edelsüß
mehrere Stängel gehackte Minze (wichtig)
Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Honig zum Abschmecken

Möhren würfeln, dann Handschuhe anziehen und die Chilischote in kleinste Würfelchen schneiden.

Zwiebeln kleinschnibbeln und in Olivenöl glasig braten, danach die gewürfelten Möhren dazu und kurz mitbraten. 

Anschließend die Kichererbsen und die Chili dazugeben, mit der der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und etwa 20-25 min. auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Die Suppe pürieren, Kreuzkümmel, Paprika und die gehackte Minze unterrühren, dann mit Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig. Lecker. Danke, Tutu.

Donnerstag, 6. Dezember 2012

DIOR - Forget Me Not

DIOR Forget Me Not ist einer meiner Lieblingslacke (wobei er unter den lila Lacken in meiner Gunst kürzlich von DIOR Purple Mix überholt wurde).

Forget Me Not war ein limitierter Lack, der - wie sein grüner Bruder Waterlily, mit dem er auf den Markt kam - nach Rosen duftet. Er ist frei von jeglichem Schimmer oder Glitzer, sondern cremig, so wie ich es gern mag.



 



Montag, 3. Dezember 2012

DIOR - Tuxedo

Ich mag dunkelblauer Lacke - viel lieber als schwarze, weil ich finde, dass Dunkelblau edler und geheimnisvoller aussieht als reines Schwarz.

Und neben meinem Liebling Blue Satin von CHANEL gehört dieser auch zu den Favoriten. Er ist "blauer" als Blue Satin, der ja fast wie Schwarz mit Blaustich daherkommt.

Tuxedo ist ein Dunkelblau-Metallic, könnte man sagen. Schlagt zu, wenn Ihr ein Exemplar im bunten Auktionshaus findet...





Sonntag, 2. Dezember 2012

Kürbis-Ingwer-Suppe

Bevor es hier losgeht mit dem Weihnachtsfeeling, muss ich Euch noch das Rezept meiner gestrigen Kürbissuppe verraten.

Vor ein paar Tagen habe ich meine Herbstdeko weggeräumt und durch die nagelneue Weihnachtsdeko ersetzt. Als es dann gestern Abend auch noch anfing zu schneien, fand ich, dass der letzte Hokkaido-Kürbis, der noch unschuldig in der Küche rumstand, verarbeitet werden muss, denn Kürbis = Herbst und Schnee = Winter.

Zusammen mit Ingwer und Kokosmilch ergab sich ein traumhaft leckeres Süppchen! Unbedingt probieren!
Aber Vorsicht: Wer keinen Ingwer mag, sollte eine andere Suppe kochen.



Kürbis-Ingwer-Suppe 

Zutaten:

1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis (meiner hatte 1.300 g)
4 große Möhren (etwa 500 g)
1 große Zwiebel
2 EL Öl
400 ml Kokosmilch
1 Stück Ingwer von etwa 7 cm Länge
1 l Gemüsebrühe
1 TL gemahlener Koriander
1 TL Kreuzkümmel
1 EL Sojasauce
Salz, Pfeffer zum Abschmecken
(plus vielleicht eine gehackte Chilischote, wer es gern schärfer mag)

Den Kürbis halbieren, Kerne und Fasern entfernen. Außen die Stielenden abschneiden, den Rest großzügig würfeln (die Schale wird mit verwendet beim Hokkaido-Kürbis, denn sie wird beim Kochen weich).

Die Möhren ebenfalls großzügig würfeln, die Zwiebel kleinschnibbeln. Den Ingwer schälen und in gaaaanz kleine Würfelchen schneiden, ungefähr 2x2 mm groß.

Die Zwiebel im Öl anbraten, bis sie glasig sind und ein wenig gebräunt, dann den Kürbis, die Möhren und den Ingwer dazugeben und kurz anbraten. Ablöschen mit der Gemüsebrühe, das Ganze eine knappe halbe Stunde köcheln.

Dann wird die Suppe mit dem Pürierstab püriert, danach die Kokosmilch, die Sojasauce und die Gewürze hinzugegeben. Vor dem Servieren verzieren mit ein paar Tröpfchen Sojasauce und Ingwerwürfelchen.

Fertig. Lecker. SEHR lecker!

Ganz besonders mag ich, wenn ich beim Essen auf die winzigen Ingwerstücke beiße; die sind so herrlich fruchtig-scharf. Aber - wie gesagt - nichts für Ingwer-Hasser...


Valeries Garten im November

Viel gibt es in meinem Garten nicht mehr zu sehen im November.

Einen Farbtupfer bringen die kleinen Alpenveilchen, die ich dieses Jahr zum ersten Mal gekauft habe, denn bisher waren Alpenveilchen eher *pfui*...


Ich habe sie in den großen Kübel gepflanzt, der im Winter vor der Terrassentür steht. Das ist im kahlen Garten derzeit ein echter Blickfang.


Im Rosenbeet sind neben den Lavendeln die neuen Rosen eingezogen, sorgsam eingepflanzt und behutsam angehäufelt mit reichlich Komposterde, damit sie diesen Winter gut überstehen - im Gegensatz zum letzten Winter, als mir im Februar acht Rosen erfroren sind. 

Das lag aber weniger an der kalten Erde, sondern vielmehr am Sonnenschein. Durch die Sonne angeregt, fordern die Rosentriebe oben Wasser an; die Wurzeln in der gefrorenen Erde können aber nicht liefern. Die Rose erfriert also nicht, sondern verdurstet.

Und damit das nicht noch einmal passiert, bekommen meine Rosen ab Dezember auch ein Mäntelchen an. Ich hoffe nur, das wird so hübsch, wie ich mir das vorstelle.


Auch im Vorgarten sieht es sehr aufgeräumt aus, finde ich. Und Mist - ich habe dieses Jahr vergessen, die Bank zu streichen.